Wusstest du schon? Vor 50 Jahren litt noch niemand unter Stress?

Nicht etwa weil es keinen Stress gab, sondern weil der Begriff, der das Gefühl beschreibt, noch nicht in den Köpfen der Menschen existierte.

Der Begriff „STRESS“ existiert erst seit 1936 und wird meist von uns oft mit etwas Unangenehmen in Verbindung gebracht.

Dabei müssen wir verstehen, dass Stress gar nicht unbedingt etwas böses ist und es auch gute Arten von Stress gibt.

Mäßiger und vorübergehender Stress, an der richtigen Stelle und zur richtigen Zeit ist etwas Positives.

Er setzt deinen Körper in Alarmbereitschaft,
sodass du dich neuen Herausforderungen stellen kannst und mit allen Sinnen am Start bist.

Wenn der Stress jedoch zu lang und intensiv wird, kann es jedoch auch umgekehrt verlaufen und sich negativ auf den gesamten Organismus auswirken.
Dein Körper ermüdet und leidet dann.

Dieser Zustand, auch als „chronischer Stress“ bezeichnet, wird auf Dauer zu einem starken Gesundheitsrisiko.

Man kann sich Stress als einen „elastischen Prozess“ zwischen „Anspannung“ und „Entspannung“ vorstellen.
Wie ein Gummiband welches das Gleichgewicht zwischen den beiden Komponenten hält.

Reißt das Band vor übermäßiger Belastung= BURNOUT

Sehr wichtig und hilfreich zu verstehen ist nun folgendes!

„Stress ist immer eine Reaktion auf das, was von AUßEN auf uns einwirkt!“

Auch Gedanken, die wir im Geiste mit uns herumtragen, können wir als „äußeren Einfluss“ betrachten.

Es ist also nie der Stress selbst, der uns so fühlen lässt, sondern immer nur die „Reaktion“ darauf.

Eine erfreuliche Nachricht, oder?
Das würde ja bedeuten das alles in unserer Macht liegt.

…doch wenn Stress immer nur die „EIGENE REAKTION“ auf die ÄÜẞERE WELT ist…

…wo ist dann der SCHLÜSSEL um die Kontrolle zurückzuerlangen und entspannter auf Reize zu reagieren

DER SCHLÜSSEL IST DIE ATMUNG

Du kannst deinen Stresslevel mit Hilfe deiner Atmung kontrollieren!

Deine Atmung ist die einzige automatisch gesteuerte Grundfunktion, die du willentlich beeinflussen kannst! Sie ermöglicht dir Zugang zu deinem autonomen Nervensystem.

Folgst Du Atemwunder schon bei Instagram?

Kommentiere doch gerne, oder teile den Beitrag auf Social Media.

Pin It on Pinterest